2015

Dieses Jahr stand im Zeichen unseres 15 jährigen Jubiläums!

Wir feierten in allen drei Städten, in denen wir Clownbesuche ermöglichen. In Tübingen, Reutlingen und Schwäbisch Gmünd fanden viele bunte Feste und Aktionen statt. Eine Auswahl unserer Aktivitäten findet sich auch hier.

Unser 15 Jahre Clowns im Dienst Journal http://www.clowns-im-dienst.de/images/stories/Danke/jubelbroschuere-cid_web.pdf mit vielen Berichten aus der Arbeit gibt Einblicke in die Bedeutung und Besonderheit der Clownarbeit im Krankenhaus.Es kann hier heruntergeladen werden.

Neben den Geburtstagsaktivitäten haben wir in diesem Jahr wieder über 800 Clowneinsätze in unseren Kliniken und Pflegeheimen ermöglichen können. Die Clowns sind weiterhin regelmäßig auf 8 Stationen der Unikinderklinik Tübingen, auf allen Stationen der Kinderklinik Reutlingen, der Kinderklinik Schwäbisch Gmünd und in unseren Pflegheimen aktiv. Neu beginnen wir mit Clownbesuchen im Melanchthonhaus in Schwäbisch Gmünd!

Projekt Mobile Clownbesuche bei Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten in Kooperation mit Boje Kinderhospizdienst Tübingen, unterstützt durch die Veronika Stiftung Rottenburg hat begonnen.

Unser Projekt Humor verbindet Generationen, das in beiden RAH Pflegehäusern Haus Voller Brunnen und Haus am Ringelbach stattfindet, ermöglicht Kindergartenkindern in Begleitung von engagierten Eltern oder der Erzieherin Begegnungen mit den Clowns und den BewohnerInnen im Pflegeheim. Wir kooperieren in diesem Projekt mit zwei städtischen Kindertageseinrichtungen und ehrenamtlich Engagierten.

Weiterhin Kooperation mit der Gutenbergschule in Riederich.

Auch 2015 sind wir aktiv im Dachverband, Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V. Wir erhalten das Qualitätssiegel der Dachverbandes, das unsere Arbeit auszeichnet.

Trotz der hohen Zusatzbelastung durch die Geburtstagsaktivitäten ist fachlicher Austausch und Fortbildung weiterhin ein Schwerpunkt unserer Konzeption. Die Clowns treffen sich unter der künstlerischen Leitung von Christel Ruckgaber einmal im Monat zu Austausch und Probe.



2014

Über 800 Clowneinsätze in Kliniken und Pflegeheimen!

70 Spendenübergaben, Benefiz Aktionen oder Vorstellungen unserer Arbeit bei Fachtagen in der Öffentlichkeit.

Die Clowns sind weiterhin auf 8 Stationen der Unikinderklinik Tübingen, alle Stationen der Kinderklinik Reutlingen und der Kinderklinik Schwäbisch werden regelmäßig besucht.

Alle Pflegeheime mit denen wir kooperieren werden auch weiterhin regelmäßig von unseren Clowns besucht.

Projekt Mobile Clownbesuche bei Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten hat begonnen in Kooperation mit Boje Kinderhospizdienst Tübingen wird unterstützt durch die Veronika Stiftung Rottenburg.

Unser Projekt Humor verbindet Generationen läuft in beiden RAH Pflegeheimen Haus Voller Brunnen und Haus am Ringelbach weiter - Kindergartenkinder in Begleitung von engagierten Eltern oder der Erzieherin besuchen mit den Clowns BewohnerInnen im Pflegeheim. Wir kooperieren in diesem Projekt mit zwei städtischen Kindertageseinrichtungen.

Unsere Kooperation mit der Gutenbergschule in Riederich besteht weiterhin - wir besuchen die Schüler und berichten von unserer Arbeit. Die Schüler führen Benefizaktionen zugunsten unserer Arbeit durch.

Wir sind aktives Mitglied im Dachverband, Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V. Steter fachlicher Austausch und Fortbildungen sind weiterhin ein Schwerpunkt unserer Konzeption.

Eine Auswahl unserer öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten kann hier gefunden werden.



2013

Clowns im Dienst e.V. 

Nach über 10 Jahren als selbstständiges Projekt von KinderBerg International e.V. gründen wir im April 2013 einen eigenen gemeinnützigen Verein mit Sitz in Tübingen (VR 1880).

Unsere Clowns machen in diesem Jahr wieder über 800 Clowneinsätze in Kliniken und Pflegeheimen! Dazu kommen über 70 Spendenübergaben, Benefiz Aktionen oder Vorstellungen unserer Arbeit bei Fachtagen in der Öffentlichkeit.

Die Clowns sind mittlerweile auf 8 Stationen der Unikinderklinik Tübingen regelmäßig im Einsatz. Neu dabei  ist Station 18 (Allgemeine Pädiatrie). Auch alle kleinen Patienten der Kinderklinik Reutlingen und der Kinderklinik Schwäbisch Gmünd werden weiterhin regelmäßig besucht. 

Alle Pflegeheime mit denen wir kooperieren werden auch weiterhin regelmäßig von unseren Clowns besucht (siehe website unter Im Dienst). Nach der erfolgreichen Probephase werden ab 2013 regelmäßig Clownbesuche im Haus in der Dorfmitte Wannweil ermöglicht.

Aufbau und Beginn unseres Projektes Mobile Clownbesuche bei Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten. Unsere Clowns bereiten sich speziell in themenspezifischen Fortbildungen für ihren Einsatz vor. Dieses Projekt ist in Kooperation mit Boje Kinderhospizdienst Tübingen und wird unterstützt durch die Veronika Stiftung Rottenburg.

Unser Projekt Humor verbindet Generationen läuft in beiden RAH Pflegeheimen Haus Voller Brunnen und Haus am Ringelbach weiter - Kindergartenkinder in Begleitung von engagierten Eltern oder der Erzieherin besuchen mit den Clowns BewohnerInnen im Pflegeheim. Wir kooperieren in diesem Projekt mit dem Kindergarten Humboldtstraße. Neu dazu kommt die Kooperation mit dem KIFAZ in Reutlingen.

Unsere Kooperation mit der Gutenbergschule in Riederich besteht weiterhin - wir besuchen die Schüler und berichten von unserer Arbeit. Die Schüler führen Benefizaktionen zugunsten unserer Arbeit durch.

Wir sind aktives Mitglied im Dachverband, Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V. 

Steter fachlicher Austausch  und Fortbildungen sind weiterhin ein Schwerpunkt unserer Konzeption.

 

Eine Auswahl unserer Aktivitäten:

Januar

Mitwirkung bei mehreren Seniorennachmittagen: Wir stellen unsere Arbeit vor.

 

März  

Teilnahme und aktive Mitwirkung am Dachverbandstreffen (Dachverband Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V.).

 

April

Wir sind jetzt ein eingetragener gemeinnütziger Verein! Wir heißen nun Clowns im Dienst e.V.

 

Mai

Benefizaktion Kleine Clowns für große Clowns bei der Gardenlife in Reutlingen.

 

Juni

Teilnahme am Sternstundengottesdienst der Kirchengemeinde Heubach.

Mitwirkung beim BenefizBüchermarkt beim Sommerfest der BruderhausDiakonie.

 

Juli

Teilnahme und Mitwirkung am 40. Jubiläum der Grace Kelly Vereinigung Calw.

 

September

Dachverbandstreffen Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V.

 

Oktober

5-tägige Reise von Clowns im Dienst  in Tübingens Partnerstadt Aix en Provence. Mit Clowneinsätzen in der Pèdiatrie in Aix, Clownbesuche in 3 Klassen der Schule la Nativitè und einer Vorstellung unserer Arbeit beim Tag der offenen Tür im Centre Franco Allmand Aix en Provence. Treffen und fachlicher Austausch mit Clowns, Vereinsmitgliedern und dem Vorstand des Vereins Le Gai Rire in Marseille.

Clowns im Dienst bei Buchhandlung Osiander in Reutlingen. Die Clowns stellen sich vor mit kleinen Geschichten und Überraschungen aus dem Clownkoffer, Mitmachaktionen und einem Quiz!

 

November

Kunst und Kurioses trifft Buch: Benefiz-Kunstauktion zugunsten der Clownbesuche in der Kinderklinik Tübingen in Kooperation mit Buchhandlung Osiander Tübingen

 

Dezember 

Weihnachtskarten-Malaktion in den 3 Kinderkliniken Tübingen, Reutlingen und Schwäbisch Gmünd

 


2012

Weiterqualifizierung unserer Klinik- und Altenheimclowns durch regelmäßige Probetreffen, Coachings, Supervision und Fortbildung.

Fortsetzung regelmäßiger Clownbesuche in unseren Einrichtungen: mehr als 800 Einsätze in den Kinderkliniken Tübingen, Reutlingen und Schwäbisch Gmünd sowie den Pflegeeinrichtungen (siehe im Dienst für Kinder und Im Dienst für alte Menschen).

Fortsetzung der Kooperation mit der Gutenbergschule Riederich, Schulbesuch und gemeinsame Aktionen.


Februar:
Autorenlesung
: Humor in der Psychotherapie von Barbara Wild (Hrsg). Darin: Clowns und Humor in der Pflege von Christel Ruckgaber und den Clowns im Dienst.

Fachtag evangelischer Kirchengemeinden, Undingen.


März:
Aufbau neuer Kooperation
mit Kinderhospizdienst Boje in Tübingen.


Juli:
10 Jahre Clowns im Dienst im Seniorenzentrum
am Markwasen. Wir feiern ein humorvolles Sommerfest.


September:
Aufnahme einer neuen Clownin
nach vorangegangener Ausbildung (bei C.& K. Ruckgaber) - jetzt sind 15 Clowns bei CID!

Dachverbands - Aktionstag im Stauferklinikum in Schwäbisch Gmünd: Bunte Momente Schenken (siehe auch Wir in der Öffentlichkeit).


Oktober:
Kulturaustausch:
Unsere jährliche Reise nach Aix-en-Provence - Infoveranstaltungen, Clown-Besuche in der Kinderklinik, dem Centre Franco-Allmand und Aixer Schulen.


November:
Aktion
CID vertreiben den November Blues (siehe auch Wir in der Öffentlichkeit). Vorstellung unseres neuen Patenschaftsflyers – jetzt kann man Pate werden und eine Patenschaft für Clownbesuche übernehmen.

Kooperation mit dem Seniorenzentrum Haus in der Dorfmitte in Wannweil. Beginn regelmäßiger Clownbesuche mit dem Clownteam Lavendel und Caramella  (halbjährige Probephase).


Dezember:
Unsere Weihnachtskartenaktion
in Zusammenarbeit mit vielen jungen und älteren Künstlern.


2011

CID in Brüssel:
CID sind zum Neujahrsempfang der Baden-Württemberg-Vertretung in Brüssel eingeladen (siehe auch Wir in der Öffentlichkeit).

Aufnahme neuer Clowns:
Aufnahme zweier neuer Pflegeheimclowns nach vorangegangener, erfolgreich absolvierter Probezeit.
Jetzt sind es 14 Clowns bei CID.

CID und Heiter weiter:
Teilnahme bei der 2. Tübinger Humorwoche unter dem Titel Heiter weiter mit unterschiedlichen Veranstaltungen (siehe auch Wir in der Öffentlichkeit).

Fortsetzung der Clowneinsätze bei Arche Regenbogen:
Nach der Probephase der Clownbesuche im Haus Arche- Regenbogen und der Erfahrung, dass die Clownbesuche eine wertvolle Bereicherung im Alltag der intensivpflegebedürftigen Kinder und Jugendlichen darstellen, verabreden das Team, die Leitung von Arche und CID eine regelmäßige Fortsetzung.

Kooperation Gutenbergschule:
CID sind zu Besuch in der 5. und 6. Klasse unserer Kooperationsschule in Riederich,
großer Spendenlauf (siehe auch Wir in der Öffentlichkeit).

Aufnahme im Dachverband Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland.

Clowneinsätze von CID:
Alle oben genannten Stationen der Kinderkliniken Tübingen, Reutlingen und Schwäb. Gmünd und ebenso die Wohngruppen in den Pflegeheimen in Reutlingen, Eningen, Bernhausen und Kusterdingen werden von den CID-Clownteams regelmäßig besucht.

Kooperation Centre Franco Allmand in Aix en Provence / Kulturamt der Stadt Tübingen und Clowns im Dienst
Im Oktober Besuch von Clowns im Dienst in Tübingens Partnerstadt Aix,
Clowneinsätze bei kranken Kindern in der Aixer Pédiatrie, bei drei Schulklassen in zwei Aixer Schulen und beim Tag der offenen Tür im Centre Franco Allmand.

Fachtag Innovative Projekte in der Altenarbeit, Biberach im Dezember
Christel Ruckgaber / Clowns im Dienst stellen ihr Projekt Humor verbindet Generationen vor, das in Kooperation mit der Stadt Reutlingen, der RAH, und zwei Reutlinger Kindergärten in den beiden RAH Pflegeheimen stattfindet.

2010

10 Jahre CID:
Wir feiern unser 10 jähriges Jubiläum mit vielen Veranstaltungen 10 Tage lang
(siehe auch Wir in der Öffentlichkeit).
Weiterhin werden regelmäßig 7 Stationen der Tübinger Kinderklinik, die drei Stationen der Reutlinger Kinderklinik und die Kinderstation des Staufferklinikums in Schwäb. Gmünd besucht.
Auch die Besuche der Clowns in den 6 Pflegeheimen können erhalten bleiben.
Ebenso werden regelmäßige Clowneinsätze im Rahmen des von uns aufgebauten Modellprojektes Humor verbindet Generationen in Kooperation mit zwei Pflegeheimen der RAH, der Stadt Reutlingen und zwei Kindertageseinrichtungen fortgeführt.

CID ist Sozialpartner der Gutenbergschule:
Weiterführung der Kooperation mit der Gutenbergschule, Riederich mit verschiedenen gemeinsamen Aktivitäten und kleinen Benefizaktionen.

Neue Clownin bei CID:
Aufnahme einer neuen Clownin nach vorangegangener Ausbildung (bei Christel und Klaus Ruckgaber) und erfolgreich absolvierter Probezeit.
Insgesamt sind es jetzt 12 Clowns in 11 verschiedenen Teams, die regelmäßig insgesamt 11 Kinderstationen in drei Kinderkliniken und 7 Wohngruppen in 5 Pflegeheimen besuchen.

CID bei Arche Regenbogen:
Beginn von Clownbesuchen in der Arche Regenbogen, Haus für intensivpflegebedürftige Kinder.
Wir starten eine Probephase von einem halben Jahr.
Die Arbeit der Clowns bei den schwerstbehinderten, dauerbeatmeten Kindern erfordert gute Zusammenarbeit mit den Pflegekräften und eine gute Vorbereitung der beiden Clowns.

CID in Tübingens Partnerstadt:
Im Rahmen des Kulturaustausches der Partnerstädte Aix en Provence und Tübingen besuchen zwei Clowns und Projektleitung Christel Ruckgaber die kranken Kinder in der Pédiatrie in Aix, die Schüler verschiedener Schulen im Unterricht und das Centre Franco Allmand de Provence.

Neue Clowns bei CID:
Zwei Pflegeheimclowns werden nach vorangegangener Ausbildung (bei Christel und Klaus Ruckgaber) zur Probezeit aufgenommen.

2009

Mitarbeit bei der konzeptionellen Entwicklung der ersten Tübinger Humorwoche Ganz im Ernst.
Mitwirkung / Durchführung mehrerer Veranstaltungen bei der Tübinger Humorwoche.

Geriatrie Arbeitstagung Humor trotz(t) Krankheit und Alter Juni 2009.

CID- Mitwirkung an der Fachtagung der KBF, Mössingen Umgang mit Lebenskrisen
Vortrag und Workshop Nov 2009.

Aufnahme einer neuen von uns ausgebildeten Klinikclownin.
Nun sind es insgesamt 11 Klinik- und Pflegeheimclowns die in 3 Kinderkliniken und 6 Pflegeheimen regelmäßig tätig sind.

Kooperation mit der Stadt Tübingen/Kulturamt Städtepartnerschaft Tübingen - Aix en Provence.
Clownbesuche bei kranken Kindern in der Pédiatrie, Kinderklinik in Aix, Besuche im Unterricht in verschiedenen Klassen einiger Aixer Schulen um unsere Klinikclown-Arbeit vorzustellen. Oktober 2009.

2008

Unser bürgerschaftliches Viergenerationenprojekt Humor verbindet Generationen in Zusammenarbeit mit Stadt Reutlingen und RAH wird ausgewähltes Modellprojektes der Stiftung Kinderland.
In Begleitung unserer speziell ausgebildete Pflegeheimclowns besuchen Kindergartenkinder zweier städtischer Kindergärten (Humboldtstraße und Bellinostraße) regelmäßig dementiell erkrankte und bettlägerige BewohnerInnen in den RAH Pflegeheimen Haus Voller Brunnen und Haus Ringelbach.

Aufnahme von zwei von uns ausgebildeten Klinikclowns. Ab jetzt sind 10 Clowns in unterschiedlichen Teams tätig.

Zwei unserer Klinikclowns werden von uns über die Dauer eines Jahres zu Pflegeheimclowns weitergebildet.

Kooperation mit der Bücherbörse Reutlingen, die in Zusammenarbeit mit den technischen Betrieben Reutlingen zugunsten des Projekts CID im Seniorenzentrum am Markwasen, 2x im Jahr einen Bücherflohmarkt veranstaltet.

Der Gertrud Beitlich - Preis 2008 wird an die Clowns im Dienst verliehen.

Regelmäßige Clownbesuche im Pflegeheim St. Elisabeth nun auf zwei Wohnbereichen, gefördert durch die Veronika Stiftung.

Erhaltung der regelmäßigen Clownbesuche auf 7 Stationen der Kinderklinik Tübingen, auf allen Stationen der Kinderklinik Reutlingen, auf den Kinderstationen des Margaritenhospitals Schwäb. Gmünd.

2006 – 2007

Beginn regelmäßiger Clownbesuche auf der Kinderchirurgischen Station C5 Ost der Universitätskinderklinik Tübingen.

Kooperation mit der Veronika Stiftung, Rottenburg und der Keppler Stiftung, Eningen. Durch die freundliche Unterstützung der Veronika Stiftung werden regelmäßige Clownbesuche im Pflegeheim der Keppler Stiftung St. Elisabeth in Eningen möglich.

Erarbeitung der Konzeption einer Fortbildungseinheit zum Themenkreis Humor in der Pflege.

Kooperation mit der Kinderklinik Margaritenhospital in Schwäbisch Gmünd. Beginn regelmäßiger Clownbesuche eines Clowns im Dienst - Teams auf den Stationen Vinzenz
1 und 3.

Kooperation mit dem Pflegeheim Haus am Fleinsbach in Bernhausen. Die BewohnerInnen zweier Wohngruppen werden nun regelmäßig vom Clownteam Caramella und Juli besucht.

2005 – 2006

Einschränkung der Clownbesuche in der Kinderklinik in Reutlingen und der Universitätskinderklinik in Tübingen aufgrund verringerter Spendeneinnahmen.

Begin regelmäßiger Clownbesuche im Gemeindepflegehaus in Kusterdingen ermöglicht durch die Unterstützung des Fördervereins des Gemeindepflegehauses.

Konzeptionelle Entwicklung und Aufbau des intergenerativen Projekts „Lebensqualität im Alter“ in Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Ältere der Stadt Reutlingen, der Kindergärten „Bellinostraße“ und „Humboldtstraße“, der Pflegeheime „Voller Brunnen“ und „Ringelbach“ und der Fachberatung für Kindertagesstätten.

Sozialprojekt: Die Grund- und Hauptschule Riederich startet eine Kooperation mit den Clowns im Dienst.

2003 – 2004

Ausbau der regelmäßigen Clownvisiten auf allen Stationen der Klinik für Kinder und Jugendmedizin in Reutlingen und auf folgenden Stationen der Universitätsklinik Tübingen:

  • Onkologische Station C05 West

  • Onkologische Tagesklinik C03 Nord

  • Stammzellentransplantations-Station C05 Süd

  • Kinderchirurgische Station A08 Ost

  • Neuropädiatrie C04 Süd

  • Neuropädiatrische und entwicklungsneurologische Station C04 Ost

  • Kardiologische Station A08 Nord

Weiterführung der regelmäßigen Clowneinsätze im Mutter-Werner-Heim (Altenpflegeheim) in Reutlingen.

Die Benefizaktionen „Kunst in der Psychatrie“ ermöglicht, dass die Patienten der geriatrischen Station der Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Tübingen zwei Jahre lang regelmäßig von den Clowns besucht werden können.

Regelmäßige Qualifizierung und begleitende Supervisionen für die Clowns, Fortbildungen u.a. in den Themenbereichen:

  • Umgang mit sterbenden Kindern, Rituale des Abschieds

  • Zaubern und Jonglieren

  • Demenz

  • Einsatz von Lied und Musik

  • Behinderung und Wahrnehmungseinschränkung

Das Clownteam Rosina und Hupe verlassen die Clowns im Dienst und besuchen von nun an die kardiologische Station der Universitätskinderklinik in Tübingen in eigener Regie.

Ausbildung und Aufnahma neuer Clowns – nunmehr sind neun Clowns in unterschiedlichen Teams in Einsatz.

2001 – 2002

KinderBerg International e.V. übernimmt die Trägerschaft des Projekts Clowns im Dienst.

Beginn regelmäßiger Clownvisiten auf 3 Stationen der Reutlinger Kinderklinik – realisiert durch eine Anschubfinanzierung der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart.

Ausbau der regelmäßigen Clownbesuche in der Uni-Kinderklinik Tübingen; besucht werden nun auch die entwicklungsneurologische Station und die neuropädiatrische Station.

Erste Auseinandersetzung mit dem Thema Clownbesuche in Pflegeheimen, „Humor und Demenz“ – angeregt durch persönliche Erfahrungen einer Clownin.

Zwei Clownteams werden speziell für die Arbeit mit alten, an Demenz erkrankten Menschen ausgebildet.

Erste Clownvisiten auf der geschützten geriatrischen Station der Fachklinik für Psychotherapie in Tübingen.

Wissenschaftliche Begleitung der Clownbesuche auf der geriatrischen Station (Diplomarbeit: „Clowns in der Psychatrie“ von Petra Wetzel, Tübingen 2002, vorgelegt an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Psychologisches Institut Tübingen).

Beginn regelmäßiger Clowneinsätze im Mutter-Werner-Heim (Altenpflegeheim) der Bruderhaus Diakonie in Reutlingen.

Finanzielle Engpässe führen zur Einstellung der Clownbesuche auf der kinderchirurgischen Stationen C05 und A08 und der Station 5B der Fachklinik für Psychotherapie in Tübingen.

1999 – 2000

Idee und Konzeption des Projekts Clowns im Dienst werden von Christel und Klaus Ruckgaber entwickelt, die Universitätsklinik Tübingen lässt sich von der pädagogischen und künstlerischen Konzeption überzeugen.

Gründung der Clowns im Dienst in Tübingen und Beginn der Clownsausbildung der ersten drei Clownteams.

Wesentliche Unterstützung in der Anfangsphase durch den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V., dem Verein ELHKE (Elterninitiative herzkranker Kinder e.V., Tübingen) und dem Verein für Klinikpädagogik e.V., Tübingen.

Beginn regelmäßiger Clownbesuche auf vier Stationen der Tübinger Kinderklinik.